Vor Turbinen stehen Forellen …

Forellen, das zeigt schon ihre schlanke, schnittige Körperform, sind durchaus fähig, sich längerzeitig oder auch dauerhaft im schnellen Wasser von Mühlschüssen, Kanälen, Turbinenein- oder Ausläufen aufzuhalten. Das gilt besonders dann, wenn hier sehr viel Nahrung im Wasser sich befindet, die den Fischen in der schnellen Strömung praktisch ins Maul hineinschwimmt. Können sie ihren Energiebedarf gut decken, verlassen sie den Stromstrich so gut wie nie. Fischt also auf Salmoniden ruhig mal ganz gezielt dort, wo das Wasser richtig “reißt” – Ihr werdet überrascht sein, wie viele Fisch dort sein können! 🙂