Schnupperfischen & Heranführung von Kindern und Jugendlichen an die Angelfischerei

Die Entwicklung in jüngster Zeit spricht eine deutliche Sprache: Immer mehr Menschen in Deutschland machen einen Angelschein. Das Interesse an der Angelfischerei zieht sich durch sämtliche Gesellschaftsschichten und Altersklassen. Die Bayerische Fischerjugend sieht sich hier einer gewissen Verantwortung gegenübergestellt. Denn wer das Angeln richtig ausüben möchte, sollte auch angemessen herangeführt werden. Im Normalfall kümmert sich die Bayerische Fischerjugend um die Ausbildung der Jugendleitungen in den Vereinen. Aber gerade junge Menschen, die Interesse am Angeln, jedoch noch keinen direkten Bezug dazu haben, sehen sich vielen Unsicherheiten gegenübergestellt.  Dem möchte die Bayerische Fischerjugend mit dem Projekt „Schnupperfischen“ entgegenwirken. Dadurch werden einige wichtige Aspekte des Angelns direkt einbezogen und an den interessierten Nachwuchs übermittelt: Natur- und Umweltschutz, korrektes Verhalten nach dem Tierschutzgesetz (Drillen, Haken lösen, betäuben, töten), korrekte Ausübung der Angelei mit ihren verschiedenen Angelmethoden und natürlich die persönliche Sicherheit am Gewässer werden direkt und nachhaltig vermittelt.

Ziele des Projektes

  • Heranführung von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre an die Angelei – erleichterter Zugang für junge Menschen ohne Vorkenntnisse und Berührungspunkte
  • Vermittlung wichtiger Aspekte des Angelns: Verantwortung gegenüber Tier und Natur, korrekte Ausübung der Angelei
  • Erreichung einer jungen Zielgruppe, welche später Verantwortung im Vereinswesen übernehmen kann
  • Fischer/der Fischereivereine hegen und pflegen gemeinsam mit der Jugend die heimischen Gewässer und unsere Natur
  • Unterstützung/Befähigung der Vereine zur Durchführung des Projekts.

Die Broschüre Angeln in Bayern – Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche (inkl. Gesetzestexte) ist ein erster grundlegender Baustein im Projekt.


Mit dieser Informationsbroschüre möchte die Bayerische Fischerjugend einen
ersten Über- und Einblick in die gesetzlichen Vorgaben zur Heranführung an die
Angelfischerei bieten. Sie umfasst alle Möglichkeiten, wie Kinder und Jugendliche
in Bayern angeln, oder an das Angeln herangeführt werden können. Von den
ersten Versuchen ohne Angelschein, über den Jugendfischereischein, bis hin zum
Fischereischein auf Lebenszeit werden alle Optionen abgedeckt.
Durch eine fachgerechte und praxisorientierte Heranführung von Minderjährigen
an das Angeln festigt sich das Bewusstsein für unsere Passion frühzeitig. Der
waidgerechte Umgang mit dem Lebewesen Fisch sowie elementare Aspekte, wie
der Tier- und Umweltschutz, werden hautnah vermittelt und prägen unsere
zukünftigen Fischer/-innen von Anfang an. Auch unsere Fischereivereine können
von den Möglichkeiten proftieren, Kinder und Jugendliche für das Angeln zu
begeistern. Nicht zuletzt entsteht dadurch die Möglichkeit, neue Mitglieder zu
gewinnen.
Im Folgenden beschreiben wir die Möglichkeiten der Heranführung Minderjähriger
an die Angelfscherei in Bayern unter rechtlichen Gesichtspunkten. Auch
Maßnahmen wie das Schnupperfischen werden aufgeführt und die Regelungen
rund um den Jugendfischereischein sowie den Fischereischein auf Lebenszeit
aufgezeigt. Außerdem gehen wir auf die Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche
aus anderen Bundesländern und Herkunftsländern ein, in Bayern angeln zu
können.
Mit dieser Broschüre seid Ihr als Jugendleitungen bestens gerüstet, um unsere fischereiliche Zukunft auf den richtigen Weg zu bringen!

DU bist Jungfischer und möchtest endlich Angeln? Frage gleich bei deinem Bezirksjugendleiter nach! Er kann dir einen Verein in deiner Nähe empfehlen, der noch Mitglieder aufnimmt! Mit Sicherheit kannst Du auch unverbindlich einmal hineinschnuppern, ob das Angeln überhaupt etwas für dich ist.